Frische Gurken aus Franken
von März bis November
Wegen ihrer tropischen Herkunft stellen Gurken hohe Ansprüche im Anbau. Deshalb werden sie fast überall in Gewächshäusern gezogen.

Dort werden die Gurken nicht in Erde sondern auf Substrat angebaut. Als Substrat verwenden wir ausschließlich Perlite. Perlite ist ein durch Hitze aufgeblähtes Vulkangestein und wird in unseren Betrieben einmal im Jahr mit heißem Dampf sterilisiert.

Organische Dünger wie Gülle oder Klärschlamm werden in unseren Betrieben nirgends eingesetzt. Gedüngt wird ausschließlich über mineralische Dünger, der über das Wasser direkt an die Wurzeln gelangt.

Beim Pflanzenschutz setzten wir Nützlinge ein, die die Schädlinge parasitieren und damit bekämpfen.
Der Anbau der Franken-Gurke in unseren Gewächshäusern ermöglicht es uns, fast ganzjährig, reif geerntete Produkte marktfrisch zu liefern.

Die kurzen Wege zum Verbraucher reduzieren auch Verschmutzungsrisiken durch Transport- und Umladevorgänge.